Figurine

Startseite

Starke Frauen für ein starkes Land

Es war die Nacht der Power-Frauen, der großen Gefühle und bewegenden Überraschungen: Zum achten Mal zeichnete BILD der FRAU, Deutschlands größte Frauenzeitschrift, fünf Alltagsheldinnen mit der GOLDENEN BILD der FRAU aus. 

Erstmals fand die Verleihung von Deutschlands wichtigstem Frauenpreis in Hamburg statt, im TUI Operettenhaus. Normalerweise wird hier das Box-Musical „Rocky“ aufgeführt – an diesem Abend bewiesen fünf großartige Frauen, dass nicht geballte Fäuste stark machen, sondern Mut, Kraft und Nächstenliebe. „Es ist mir eine große Ehre! Jedes Jahr ist die Gala aufs Neue ein besonderer Abend mit ganz besonderen Frauen“, sagte Kai Pflaume zur Begrüßung. Der TV-Star moderierte die Gala-Nacht mit prominenten Bühnen-Gästen wie Jutta Speidel, Guido Maria Kretschmer, Hannes Jaenicke, Verona Pooth und dem Sänger Roger Cicero. 

BILD der FRAU-Chefredakteurin Sandra Immoor: „Wir feiern und fördern heute Abend fünf ganz besondere Persönlichkeiten! Die Preisträgerinnen der GOLDENEN BILD der FRAU machen die Welt mit ihren Möglichkeiten ein bisschen wärmer, gerechter, besser. Und sie bringen eine wichtige Botschaft mit, gerade in diesen Zeiten, in denen sich schlechte Nachrichten zu überholen scheinen: Jeder einzelne von uns kann viel verändern, wenn er für das kämpft, woran er glaubt.“

Rund 500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Show waren gekommen, um diese beeindruckenden Frauen zu feiern. Jedes der ausgezeichneten Projekte erhält zur Unterstützung 10 000 Euro. Dr. Auma Obama trat als Patin der Leserpreis-Gewinnerin auf die Bühne: „Ich freue mich, diese tollen Frauen heute Abend feiern zu dürfen. Man kann Großes tun, auch im Kleinen. Das machen diese Preisträgerinnen aus ganzem Herzen. Einfach, weil sie das Gefühl haben, es ist richtig. Und sie erreichen sehr viel im Stillen!“

Die Preisträgerinnen 2014 sind:

Patricia Carl (30) aus Berlin, die sich als ehrenamtliche Vorsitzende des Bundesverbandes „Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V.“ (www.bkmf.de) mit viel Herz gegen Vorurteile einsetzt und dafür kämpft, dass Menschen wie sie gut durchs Leben kommen.  

Marianne Kay (65) aus Hamburg, die mit ihrer Stiftung „Ein letzter Wunsch“  (www.ein-letzter-wunsch.de), todkranken Menschen einen Herzenswunsch erfüllt – und ihnen so den Abschied etwas leichter macht.

Eva-Maria Weigert (59) aus München macht mit „Freudentanz – das grenzenlose Tanzprojekt“ (www.freudentanz.net) Flüchtlingskindern Mut. Sie studiert mit ihnen Tänze ein und führt sie auf, um ihnen zu zeigen, dass es in dieser Welt einen Platz für sie gibt. 

Christine Wichert (50) hat in Mönchengladbach „Wahlverwandschaften e.V.“ (www.wahlverwandschaften.org) gegründet, um generationsübergreifend Menschen zusammenzubringen, die einsam sind, weil sie selbst keine Familie haben oder die Angehörigen zu weit weg wohnen.

Anna Vikky (27) aus Düsseldorf sammelt mit ihrer Internet-Spenden-Plattform „2aid.org“ (www.2aid.org) Geld, um Brunnen in Afrika zu bauen und so mehr Menschen Zugang zu Trinkwasser zu ermöglichen.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein BILD der FRAU-Förderpreis verliehen – eine Riesen-Überraschung für die Hamburgerin Manuela Maurer und ihr Projekt „Hundebande“, das eine einzigartige Resozialisierungs-Idee umsetzt: Menschen im Strafvollzug und solche, die schon aus der Haft entlassen sind, beteiligen sich an der Ausbildung von Blindenführhunden. Nichtsahnend saß Manuela Maurer im Publikum – bis sie mit dem mit  5000 Euro dotierten Preis überrascht wurde.

Nicht die einzige emotionale Überraschung des Abends: Christine Wichert und alle ihre Vereinsmitglieder bekamen ein Captain’s Dinner auf einem Arosa-Flusskreuzfahrtschiff  geschenkt. Für Eva-Maria Weigert hatten 15 kleine Freudentänzer heimlich einen Auftritt einstudiert  – und stürmten mit „Let’s-Dance“-Star Isabel Edvardsson die Bühne. Für Freudentränen sorgte auch Eva-Maria Weigerts Wiedersehen mit einem ihrer ersten Schützlinge: Ojive (heute 27) wurde extra eingeflogen.

Designer Guido Maria Kretschmer hatte für Patricia Carl ein ganz besonderes Geschenk: Er lud sie per Videobotschaft zur Fashion Week in Berlin ein.

Tief bewegend auch der Auftritt von Hanna Grimm. Moderator Kai Pflaume hatte der schwer krebskranken Frau im Auftrag von Marianne Kays Stiftung einen letzten Wunsch erfüllt: noch einmal schön sein, im Mittelpunkt stehen, alle Sorgen vergessen. Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich übernahm zudem die Dauer-Patenschaft für die Stiftung.

Auf das Projekt „2aid.org“ von Preisträgerin Anna Vikky machte Schauspieler Hannes Jaenicke mit einer ganz besonderen Aktion aufmerksam: Er schleppte Wassereimer durch ganz Hamburg, um zu zeigen, wie hart afrikanische Kinder für sauberes Trinkwasser arbeiten müssen – statt zur Schule gehen zu können.

Höhepunkt des Abends war die Verkündung des BILD der FRAU-Leserpreises: Bis zum Vorabend der Gala konnten die fast 5 Millionen Leserinnen von Deutschlands größter Frauenzeitschrift über ihr Herzensprojekt abstimmen – und damit darüber, welche Preisträgerin zusätzliche 30 000 Euro Projektunterstützung bekommt. Gewählt wurde Patricia Carl als Vorsitzende des Bundesverbandes „Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V.“.

Und das war noch nicht das Ende der Gala-Nacht: Die Preisträgerinnen und Gäste feierten bei der After-Show-Party. Unter anderem zur Live-Musik von Nachwuchs-Sängerin Alexa Feser („Gold von Morgen“).

Mehr Informationen

Eva-Maria Weigert
Beim Tanzen gibt es keine Grenzen
Christine Wichert
bringt Menschen zusammen
Anna Vikky
baut Brunnen in Afrika
Patricia Carl
kämpft gegen Vorurteile
Marianne Kay
erfüllt Sterbenden einen letzten Wunsch

Vielen Dank für Ihre Stimme, das Voting war erfolgreich.    

Ihre Stimme für "" abgegeben.

Sie haben bereits Ihre Stimme für "" abgegeben.

Ein erneutes Voting ist leider nicht möglich.

Bilder der Gala 2014

Den starken Frauen gewidmet: Die Gala in Hamburg

AUF DEM ROTEN TEPPICH 2014

Glamouröse Gäste & starke Frauen